Photovoltaik

Ziel  von großflächigen Photovoltaik-Freiflächenanlagen ist es, einen breiten Konsens mit allen Beteiligten im weiteren Planungsverfahren zu erreichen. Hierzu ist die Gemeinde auch weiterhin auf eine aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger angewiesen und freut sich auf Ideen, Wünsche und Anregungen.

Aktuelle Termine

29. 05. 2022 | 14:00 - | Schützenfest/Umzug
30. 05. 2022 | 00:00 | Abfuhr: Restabfall
30. 05. 2022 | 17:00 - 18:00 Uhr | Sprechstunde Bürgermeister
01. 06. 2022 | 00:00 | Abfuhr: Gelber Sack
06. 06. 2022 | 17:00 - 18:00 Uhr | Sprechstunde Bürgermeister

Herzlich Willkommen

Glasau liegt im Nordosten des Kreises Segeberg und grenzt dort an die Gemeinde Seedorf und den Kreis Ostholstein. Der Zentralort Sarau, die Ortsteile Glasau, Neuglasau und Kambeck, Altenweide, Neuenweide, Jeshop, Kieckbuschkamp, Bökenberg, Hehfeld und Ziegelei sowie einige Einzelgehöfte bilden die Gemeinde Glasau.

Einwohnerzahl: 888 (Stand 03/2021)

Bauleitplanung Baugebiet

In der Gemeinde Glasau wird ein neues Baugebiet entstehen:

In der Ortsmitte von Sarau sind nach geänderter Planung 21 Bauplätze vorgesehen. Der Aufstellungsbeschluss zum B-Plan wurde in 2019 beschlossen, bis zum Vorliegen eines rechtskräftigen B-Plans sind noch einige Abstimmungen erforderlich.

B Plan 6 Stand 08.2019Bauleitplanung: Laufende Verfahren

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6

> weitere Infos und Ausführungen 

Kalender

Letzter Monat Mai 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 17 1
week 18 2 3 4 5 6 7 8
week 19 9 10 11 12 13 14 15
week 20 16 17 18 19 20 21 22
week 21 23 24 25 26 27 28 29
week 22 30 31

Gemeinsame Mahlzeit

Mittwoch, 25.05..2022:

Geschnetzeltes mit Reis und Gemüse

Veranstaltungen 2022

Aufgrund der Planungsunsicherheiten ist noch kein Veranstaltungskalender 2022 eingestellt. Bitte beachten Sie die aktuellen Ankündigungen sowie die Einstellungen in den Aktuellen Terminen.

Besucherzähler

Heute 865

Gestern 1710

Woche 8832

Monat 43757

Insgesamt 1079613

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

×

Hinweis

Folder doesn't exist or doesn't contain any images

Seitens des Landes Schleswig-Holstein gibt es seit Jahren eine Initiative MarktTreff, die zu einer Stärkung des ländlichen Raumes beitragen soll. Ingwer Seelhof von der ews group gmbh gab einen Überblick zum MarktTreff Konzept des Landes. Der MarktTreff, oft auch als „Tante Emma-Laden des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet, stellt einen Marktplatz voller Leben dar, und zwar immer maßgeschneidert für die jeweilige Gemeinde. Dabei werden grundsätzlich drei Säulen erfolgreich unter einen Dach gebündelt: Das „Kerngeschäft“, meist ein Lebensmittel-Einzelhandel mit Backwaren, gastronomischen Angeboten oder regionalen Direktvermarktern, dazu Dienstleistungsangebote (wie z.B. Post- und Paketdienst, Lotto, Reinigungs-Annahmestelle,…) als zweite Säule sowie ein Treffpunkt zum Klönen, Kaffeetrinken, soziales Miteinander und vieles mehr als dritte Säule. Für eine erfolgreiche Umsetzung gibt es keinen Masterplan, sondern ist hier vielmehr die individuelle Situation und der Bedarf in der Gemeinde ausschlaggebend. Ein entscheidender Baustein ist die Einbindung und die positive Einstellung der Bevölkerung zu solch einem Projekt, denn schließlich wird ein Dorfladen oder MarktTreff nur dann wirtschaftlich erfolgreich betrieben werden können, wenn ein entsprechender Rückhalt vorhanden ist. Als Betreiber kommen sowohl Einzelpersonen als auch ein Verein oder eine Genossenschaft in Frage, ein Engagement der Gemeinde zur Unterstützung und Umsetzung ist vorgesehen. Wer selbst Interesse als Betreiber eines MarktTreffs/Dorfladen in Sarau hat bzw. mitarbeiten möchte, kann sich gerne direkt an Bürgermeister Henning Frahm (Tel.: 04525-2724) oder Bernhard Horstmann (Tel.: 04525-3891) wenden.

Im Anschluss an die Präsentation zum MarktTreff stellte Bernhard Horstmann die wesentlichen Punkte zum durchgeführten Standortcheck der Gemeinde Glasau vor. Die Beratungsgesellschaft BBE Handelsberatung GmbH hat anhand diverser Daten eine Analyse erstellt, um aufzuzeigen, inwiefern ein MarktTreff Angebot in Glasau wirtschaftlich betrieben werden kann. Hierbei werden u.a. die Bevölkerungsstruktur, die Lage und die Konkurrenzsituation in den umliegenden Orten berücksichtigt und gewichtet. Voraussetzung für einen erfolgreichen Betrieb ist u.a. eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung, ein bedarfsgerechtes Produktangebot sowie eine angemessene und ansprechende Ausstattung des Ladens. Hierfür wird einen Fläche von 150 – 200 qm angesetzt, der heute bestehende Laden müsste grundlegend saniert und erweitert werden oder ein anderes Objekt bzw. ein Neubau könnte genutzt werden. Unter diesen Voraussetzungen wurde ein mögliches Umsatzvolumen von ca. 300.000,-- Euro prognostiziert, was einen wirtschaftlichen Betrieb möglich machen würde.

Um den konkreten Bedarf für einen MarktTreff/Dorfladen zu ermitteln, wird es im November eine Befragung aller Haushalte in Glasau geben. Anhand von 13 Fragen soll herausgefunden werden, was sich die Glasauer bezüglich einer Nahversorgung wünschen, was Ihnen wichtig ist und wie sie sich auch selber einbringen möchten. Um die Befragung so effizient und aussagefähig wie möglich zu gestalten, werden „Interviewer“ jeden Haushalt in der Gemeinde für eine Befragung persönlich aufsuchen.

Gemeinde Glasau © 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.