Wer glaubt, es gibt im Herbst im Küchengarten des Eutiner Schlosses nichts mehr zu sehen hat sich gewaltig geirrt! Den wachsamen Augen der Kinder entging nichts. Die Bienenkästen, vor dem noch die ein oder andere träge Biene vor dem Einflugloch saß, wenig Wasser in einem kleinen Graben, auf dem grünes Zeug schwamm das man Entengrütze nennt, riesengroße Blumenkohlköpfe und gelb blühender Broccoli aus denen die Saat für das nächste Jahr gewonnen wird und.........
Dann, nach einer von Frau Hönig erzählten Geschichte vom kleinen Igel und einem Kürbis, ging es auf Kürbissuche. Es dauerte nicht lange und die Früchte waren gefunden. Es gab große essbare Kürbisse und auch kleine Zierkürbisse. Der weiße Ufokürbis eignete sich zwar nicht dazu ein freundliches Kürbisgesicht aus ihm zu gestalten aber er ist essbar, genau wie die dicken orangen Kürbisse, die nun zu leuchtenden Hallowinlaternen werden sollten.
Die Kinder gingen mit Eifer an die Arbeit und gestalteten originelle Kürbisköpfe. Dabei verging die Zeit sehr schnell und schon waren die Eltern da, um uns in Fahrgemeinschaften wieder in den Kindergarten zu bringen.
Es war ein interessanter Vormittag, der uns allen viel Spaß gemacht hat.

Kuechengarten10 2018