Glindenkamp, Herbststimmung | zur StartseiteErnteeinsatz auf Gut Glasau | zur StartseiteSonnenaufgang, Kirche Sarau | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteAlte Meierei, Plöner Str. (ca. 1930) | zur StartseiteMelkzeit (ca. 1930) | zur StartseiteHaus im Botterstieg, Sarau (ca. 1920) | zur StartseiteHeidmoor, Furt | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bei Claussens auf dem Geflügelhof

Bei Claussens auf dem Geflügelhof (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Bei Claussens auf dem Geflügelhof

„Küken schlüpfen aus dem Ei“ ruft Eryk, als wir uns im Morgenkreis dem Thema „Hühner“ zuwandten. Eryk kennt sich aus, er wohnt mit seiner Familie auf dem Geflügelhof Claussen in Neuglasau. Dort laufen viele verschiedene Hühnerrasse wie z.B. Bielefelder Kennhühner und Cream Legbar Hennen herum aber auch Enten, Gänse und Puten haben dort ihr Zuhause.

„Ihr müsst uns mal besuchen kommen, wir haben gerade viele Küken, die kann ich euch mal zeigen“ meint Eryk. Diese Möglichkeit lässt sich der Sarauer Kindergarten Schatzkiste nicht entgehen und so machten sich die fünf und sechsjährigen Kinder zu Fuß auf, zum Geflügelhof.

Dort angekommen wurden wir herzlich von Mareike und Ralf Classen und einer Menge Küken willkommen geheißen. In einem Kreis sitzend und mit den Beinen dicht an dicht, durften wir frisch geschlüpfte Gösselchen beobachten, wie sie vergnügt in der Mitte des Kreises ihre Freiheit genossen.

Schnell wurden die Küken zurück, unter die Wärmelampe, gebracht und wir wurden zu einem Rundgang auf dem Hof eingeladen. Dort entdeckten wir Enten mit lustigen Frisuren, die man Laufenten mit Haube nennt, große Gänse und verschiedene Hühnerarten. Dem Geflügel steht eine riesige Freilauffläche zur Verfügung und ein mobiles Hühnerhaus ermöglicht dem Geflügel immer frisches Gras zum Picken und Sand zum Scharren zu haben

Das Highlight der Tour war die Brüterei. Hier wurde uns gezeigt wie die Eier gedreht werden, wie groß ein Gänseei ist und wie man erkennen kann ob ein Küken in dem Ei heranwächst. Wir durften die frisch geschlüpften Küken verschiedener Arten betrachten und auch das ein oder andere Putenküken vorsichtig streicheln.

Zum Schluss der Tour bekam jedes Kind sein „eigenes“ Entenküken in die Hand. Ganz vorsichtig schmusten die Kinder mit dem kleinen wuscheligen Federball.

Für das immer wiederkehrende Freitagsfrühstück gönnten wir uns dann noch ein Kilo Freilandeier, die es natürlich auch bei Familie Claussen zu erwerben gibt.

Es war ein einmaliges Erlebnis, vielen Dank Familie Claussen!

Weitere Informationen

Fotoserien

Bei Claussens auf dem Geflügelhof (DI, 16. Mai 2023)

Urheberrecht: