Haus im Botterstieg, Sarau (ca. 1920) | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteSonnenaufgang, Kirche Sarau | zur StartseiteMelkzeit (ca. 1930) | zur StartseiteAlte Meierei, Plöner Str. (ca. 1930) | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteGlindenkamp, Herbststimmung | zur StartseiteErnteeinsatz auf Gut Glasau | zur StartseiteHeidmoor, Furt | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Im Schneegestöber ins Weihnachtsmärchen

Im Schneegestöber ins Weihnachtsmärchen (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Im Schneegestöber ins Weihnachtsmärchen

Schon lange freuten sich sie Kinder des Kindergartens Schatzkiste in Sarau auf den Besuch im Theater Tremser Teich in Lübeck. 

Immer wieder gerne besuchen wir das kleine, familiäre Theater mit seinen altersegerechten Theaterstücken. 

Im diesem Jahr fuhren die Kinder mit dem ortsansässigen Busunternehmen Witt, das uns sicher durch das winterliche Wetter chauffierte. Das war schon das erste Highlight, denn der starke Schneefall faszinierte die Kinder sehr.

Angekommen, wurden wir herzlich von Kerstin Krüger und ihrem Team willkommen geheißen. 

Das Märchen „der süße Brei“ frei nach den Brüdern Grimm, stand auf dem Programm. 

Eine arme Mutter konnte eines Tages ihrem Kind nichts mehr zu Essen kochen. Die Tochter erklärte sich bereit im Wald Beeren zu sammeln, als ein wunderlicher Mann ihr einen zerbeulten Topf schenkte. Dieser Topf war nicht nur verzaubert, sondern verzauberte auch im weiteren Geschehen die Kinder. 

Die wichtigen Themen Armut und Hunger wurden in dem Stück integriert, ebenso Bescheidenheit und Gier kamen zum Ausdruck. 

Die ansprechende, kindgerechte Kulisse und die Schauspielkunst der Darsteller ließen jedes Kind mitfiebern. Zufrieden mit dem Ausgang des Märchens fuhren wir durch die Schneebedeckte Landschaft zurück in den Kindergarten. 

„Brei ist nur für Babys“ war die Aussage vieler Kinder. 

Dies werden wir am Freitag, unserem Frühstückstag, testen. Da werden wir uns den nicht nur Babys leckeren Grießbrei schmecken lassen. 

Für viele Kinder war das Stück die erste Theatererfahrung.

Weitere Informationen