Bannerbild | zur StartseiteHeidmoor, Furt | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteSonnenaufgang, Kirche Sarau | zur StartseiteGlindenkamp, Herbststimmung | zur StartseiteAlte Meierei, Plöner Str. (ca. 1930) | zur StartseiteMelkzeit (ca. 1930) | zur StartseiteErnteeinsatz auf Gut Glasau | zur StartseiteHaus im Botterstieg, Sarau (ca. 1920) | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Dachs und Eichhörnchen auf der Spur

Dachs und Eichhörnchen auf der Spur (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Dachs und Eichhörnchen auf der Spur

Das „HOLLY-Mobil“ vom Naturpark Holsteinische Schweiz e.V. zu Besuch in der Kindertagesstätte Schatzkiste in Sarau.
Eine ganz andere Überraschung beindruckte die Kinder in der vergangenen Woche auf dem wöchentlichen Wandertag zum Wald. Schon von weitem erkannten viele Kinder einen mit Wildtieren bemalten Transporter an der Weggabelung zum Gutshof in Sarau stehen. Ein Blickfang von dem kein Kind ungerührt war. Denn eine große Biene und verschiedene Waldbewohner zieren das E-Auto. 
Das HOLLY-Mobil, mit Tammy Tischer und Stephanie Fahnemann, erwartete die Kinder mit zwei unterschiedlichen Programmpunkten. Zum einen „Der Dachs“ und des Weiteren „Das Eichhörnchen“. 
In den jeweils Ein-Stündigen Angeboten wurde auf spielerischer Weise viel Wissen über die Tiere vermittelt. 
„Freddy“ eine kleine Eichhörnchen-Handpuppe und „Dany-Dachs“ eine Dachs-Handpuppe begleiteten die Projekte und baute zu den Kindern Vertrauen auf. So trauten sich auch die allerkleinsten zu springen wie ein Eichhörnchen, verschiedene Fellarten anzufassen, einen Parcours zu bewältigen und sogar die Feinde der Tiere ausfindig zu machen.

Viele verschiedene Materialien, wie zum Beispiel Präparate vom Dachs und Eichhörnchen veranschaulichten den Kinder die Lebensweise und Essgewohnheiten der Tiere. Pizza und Süßigkeiten stehen bei beiden Tieren nicht auf dem Essensplan, obwohl der Dachs als Allesfresser gilt. 
So wurde das Bewusstsein angeregt, dass auch die jüngsten Kinder auf die Umwelt achten, damit Müll und Lebensmittel, die gefährlich für Tiere sind, nicht in die Natur gelangen. 
 

Weitere Informationen